about life

Wenn alles auf einmal ganz anders ist...

Wenn du morgens aufwachst, und direkt mit einem schlechten Gedanken kämpst...

Wenn es Momente gibt, in denen du das Kinderlachen nicht richtig wahrnehmen und genießen kannst...

Wenn du eigentlich nur noch funktionierst und dich selbst gar nicht wieder erkennst.

Ja wenn plötzlich alles ganz anders ist, als es einmal war....

 

Dann ist es an der Zeit etwas zu ändern.... 

Vielleicht zumindest? Oder es ist an der Zeit, der Welt zu zeigen, dass auch das, völlig normal ist!

 

Hach eigentlich wollte ich ja von diesen melancholischen Texten abstand nehmen, weil ich finde, dass jeder von uns seine Reichweite nutzen sollte um gutes zu tun, um jemanden ein lächeln ins gesicht zu zaubern.... um andere zu beflügeln, zu unterstützen und einfach ein klein wenig glücklich zu machen....

 

aber manchmal spricht mein Kopf und manchmal mein Herz.

Und ich glaube was letztendlich mich - jojolino- von anderen unterscheidet ist ein klein wenig Mut.

 

Mut  genau das auszusprechen, was soooo viele von uns denken, aber dennoch nicht sagen.

Die sich davon gezwungen fühlen, durch eine rosa rote Brille zu schreiben und uns ihre wahren Gedanken oft runterschlucken.

Natürlich ist es wunderschön auch mal der realen Welt zu empfliehen.... aber bist es wirklich du, die da etwas zeigt und schreibt?

 

Natürlich ist es wunderbar VON DEN SCHÖNEN SACHEN DER WELT ZU BERICHTEN!!!

 

über den Duft der Rosen, über die Stupsnase der Kinder und über Dankbarkeit zu schreiben.

Auch ich lese (und schreibe) diese Texte unheimlich gern.

 

Aber schaffe ich es täglich so positiv zu sein?

NEIN.... absolut nicht.

Besonders in der letzten Zeit funktioniere ich einfach nur! 

Mir fällt es unheimlich schwer Situationen zu genießen und ja... mir fällt es auch oft schwer glücklich zu sein. 

Es fällt mir schwer einfach mal etwas zu tun, was mich gerade glücklich macht oder mir gut tun würde, weil ich mich verpflichtet fühle, andere Sachen zu erledigen. 

Sicher ist es möglich einfach mal ein paar Stunden spontan etwas zu unternehmen und Arbeit, Arbeit sein zu lassen. Gerade ich, die völlig flexibel arbeitet, kann mir meine Tage und Wochen ja völlig frei einteilen.... 

Nichts desto trotz kenne ich da einen kleinen mann auf meiner rechten Schulter Namens "Verantwortungsbewusstsein und Vernunft".

 

"... wenn du jetzt einfach in die Stadt fährst und blau machst, musst du morgen mindestens doppelt so viel tun um alles aufzuarbeiten!"

 

Na, wer kennts noch?

Gerade als Mutter, Hausfrau, eigener Chef, Putzfrau, Köchin, Kindermädchen, Familienmanagerin und Kassenwart kenne ich so etwas wie SELBSTBESTIMMHEIT kaum noch.

 

Alles was getan wird, hat seinen Sinn und Zweck. 

 

Auf dem Weg zum Kindergarten, werden gleich 3 Zwischenstopps eingeplant, um nicht 3x losfahren zu müssen. und das, obwohl man ja eigentlich erstmal Frühstücken wollte, bevor man das Haus verlässt....

Es ist manchmal gar nicht so leicht, sich gut zu organisieren. Leider habe ich immer öfters das Gefühl, dass ich mir "Freiheit" nur erarbeiten kann und gar nicht mehr einfach so besitze. 

ich kann nicht einfach joggen gehen, weil mir danach ist. 

ich kann nicht einfach früher ins bett gehen oder mal eine Nacht komplett durchschlafen.

Alles ist von außen beeinflusst.


Na jetzt kommen die ersten Aufrufe!

"das hast du dir aber doch selbst so ausgesucht!"

 

ja habe ich!!!!

ich wollte kinder - 2!

Ich wollte so arbeiten - unbedingt

 

dennoch ist es eben manchmal ganz anders....

anders als man sich es vielleicht in seinem kopf zusammengestellt hatte. Ebene doch nicht immer alle so schön und perfekt. Manchmal hat man einfach keine Lust und würde gerne einfach eine pause einlegen.... oder krank sein!!!

 

Hach, das ist auch so ein Thema....

Krank sein? kennen die meisten mamis nicht so richtig. Zumindest nicht wie früher, als man sich einfach ins bett gelegt hat und WAR KRANK! 

Dazu jetzt die Selbstständigkeit. wenn ich nicht arbeite, tut es keiner! und ich habe auch keinen chef, der mir mein gehalt zahlt, wenn ich krank bin.

Natürlich... krank ist krank. Aber, da sidn wir wieder bei dem netten kleinen herrn auf meiner Schulter ;)

Was ich euch damit sagen will....

ich weiß nicht :)

Vielleicht brauchte ich einfach mal ein paar Minuten in denen ich alles runter schreibe, was gerade so in meinem Kopf war.

 

Vielleicht möchte ich auch einfach zeigen, dass NICHT immer alles perfekt ist und auch gar nicht perfekt sein muss.

Vielleicht mache ich dir ein bisschen Mut?

Vielleicht nehme ich dir etwas Druck?

 

Auf jedenfall bin ich, ich.... und teile meine gedanken gern mit euch <3

 

************************************************************

Auch wenn es jetzt total untergeht, nach diesen emotionalen zeilen...

Auf dein Bildern, seht ihr meinen ersten Rock "Frau Sinnlich" aus dem probenähen in der Länge Mini und mit breiten Bund.

 

genäht aus dem Sporty Jersey in olivé von Lillestoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 0